Typisch hannöversche Spezialitäten 5: Trüffel und Welfenspeise


Trüffel Die kugeligen Pralinen von Güse sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und werden seit 1921 in Hannovers einziger Trüffelmanufaktur von Hand angefertigt. In drei Tagen und acht Arbeitsschritten entstehen im kleinen Familienbetrieb in der Südstadt nach den Originalrezepturen des Firmengründers Emil Güse rund 60 verschiedene Sorten dieser köstlichen Kakao-Kunstwerke aus Kuvertüre, Fondant und…

Typisch hannöversche Spezialitäten 4: Gersterbrot und Grünkohl mit Bregenwurst


Gersterbrot Diese typisch hannöversche Brotspezialität finden Sie bei jedem Bäcker in der Stadt. Gersterbrot ist ein herzhaftes Roggenmischbrot, das kurz vor dem Backen unter einer offenen Gasflamme abgeflämmt („gegerstert“) wird. So entstehen auf der noch feuchten Oberfläche der Teiglinge die charakteristischen Brandbläschen. Erst nach dieser Spezialbehandlung werden die Laibe im Ofen gebacken. Dabei bekommen sie…

Typisch hannöversche Spezialitäten 3: Calenberger Pfannenschlag und Hannoversches Zungenragout


Calenberger Pfannenschlag Die scharf gewürzte Grützwurst ist ein deftiges Traditionsgericht aus der hannöverschen Küche und kommt ursprünglich aus dem Calenberger Land, einem von bäuerlicher Landwirtschaft geprägten Landstrich südwestlich von Hannover. Die in der Pfanne knusprig gebratene Kochwurst aus Hafergrütze, gekochtem Schweine- und Rindfleisch, Zwiebeln und kräftigen Gewürzen galt früher als „Arme-Leute-Essen“ und kam vorwiegend zur…

Typisch hannöversche Spezialitäten 2: Bier und Lüttje Lage


Bier aus Hannover Hannovers Bierbrauer können auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition zurückblicken. Bereits 1526 erfand der in Stöcken geborene Cord Broyhan ein helles obergäriges Bier, das heute zusammen mit einem Glas Korn als Hannovers Kultgetränk „Lüttje Lage“ in aller Welt bekannt ist. 20 Jahre später, 1546, gründete er gemeinsam mit anderen Braumeistern die Brauergilde,…

Typisch hannöversche Spezialitäten 1: Spargel und Rauchaal


Die traditionelle niedersächsische Küche ist handfest und herzhaft, regional und phänomenal. Zu den typisch hannöverschen Leckerbissen zählen deftige Gerichte wie Calenberger Pfannenschlag und Hannoversches Zungenragout, edler Spargel von den Feldern rund um Burgdorf im Nordosten von Hannover und feiner Aal aus der Räucherei am Steinhuder Meer im Westen sowie handgefertigte Schokoladen-Trüffel von Güse und die…

Verdammt anziehend: „Original Gravity“ in San José/Kalifornien


Ich war mal wieder für ein paar Monate bei meiner Freundin Irene in Kalifornien und habe diesmal einen Tipp für alle Craft Beer-Fans, die gern auch eine ordentliche Bratwurst dazu mögen. Wenn ihr nach San Francisco reist und schon einen Abstecher zum Fisherman’s Wharf und nach Alcatraz, zur Golden Gate Bridge und nach Treasure Island…

Be happy! Am Valentinstag eröffnet Hannovers neue „LieblingsBar“


Ein treffenderes Datum hätten sich Manuel Mauritz und Chi Trung Khuu nicht aussuchen können: übermorgen am 14. Februar, Valentinstag, eröffnen die beiden Lokal-Matadore ihre neue „LieblingsBar“ am Herrenhäuser Markt 5. Wenn das keine Liebeserklärung an die Hannoveraner ist! Die brandneue Restaurant-Bar ist im Stadtteil Herrenhausen zuhause, in einem neu errichteten Wohn- und Geschäftsgebäude am Marktplatz…

Deli-Klassiker in San Francisco: „Molinari“ auf der Columbus Avenue


Draussen an der blau-weißen Markise ist zwar keine Rede von der eigentlichen Spezialität des kleinen Feinkostgeschäftes auf der Columbus Avenue, aber beim Blick durch die weit geöffnete Eingangtür wird jedem sofort klar: hier geht’s um die Wurst! Ich bin schon oft am Deli von Molinari vorbei gelaufen – und so manches Mal wieder umgekehrt, weil…

Bread & Breakfast: „The Mill“ in San Francisco


Auf meiner Suche nach gutem Brot in San Francisco habe ich auf der Divisadero Street im westlichen Stadtteil Lower Pacific Heights dieses Juwel gefunden: „The Mill“ – eingefasst in einem unscheinbaren Klinkerbau zwischen zwei viktorianischen Häusern, die natürlich nicht annähernd so hübsch herausgeputzt sind wie die in aller Welt bekannten Painted Ladies am Alamo Square gleich…

Meat & Eat: „Belcampo“ in San Francisco


Wo wir doch gerade auf der Polk Street sind, in aller Kürze noch ein Tipp für Fleischfans. Nur ein paar Blocks weiter wortwörtlich die Straße hinauf in Richtung Bay und auf der gegenüber liegenden Seite vom „Swan Oyster Depot“ befindet sich ein äußerst empfehlenswerter Metzger mit kleinem Restaurant: die „Belcampo Meat Company“. Das kleine Geschäft…