Buchtipp: „Unsere Landküche“


Bild

„Die Zukunft war früher auch besser“ – das wußte der Münchner Komiker
Karl Valentin schon in den Goldenen Zwanzigern. Es wäre immerhin
eine sympathische Erklärung dafür, warum der kosmopolitische
Kulturmensch von heute sich wieder so sehr nach Natur und Natürlichkeit
sehnt, nach echter Entspannung und richtiger Ruhe, nach den sanften
Geräuschen und intensiven Gerüchen der Kindheit. Warum es ihn mit
allen Sinnen und zu jeder Jahreszeit wieder raus aufs Land zieht und rein
ins Grüne drängt. Ganz so wie in Ridley Scotts wunderbarer Verfilmung
von Peter Mayles wunderbarem Buch „Ein guter Jahrgang“.

Das gilt auch fürs Essen. Tramezini zum Frühstück, Sushi zum Mittag
und am Abend Carpaccio vom Seeteufel zur Perlhuhnbrust an
Safran-Espuma – alles gut und schön. Aber was uns am Ende des Tages
wirklich glücklich macht und was wir tatsächlich lieben, das sind doch
die Stulle am See, Wurst und Bier am Lagerfeuer, das Picknick im Park,
der Sonntagsbraten auf der Gasthaus-Terrasse am Klosterbach.

Dieser Renaissance des Landlebens und Rückbesinnung auf die einfachen
Hochgenüsse um uns herum widmet sich auch das neue Kochbuch von
Tanja Dusy und Christa Schmedes. „Unsere Landküche“ erinnert an fast
vergessene Leibgerichte wie Pichelsteiner Eintopf, Grünkohl mit Pinkel,
Rinderroulade mit Schwarzwurzelgemüse oder Schweinebauch mit
Steckrüben
. Diese und rund 150 weitere herzhafte Leckerbissen aus der
bodenständigen Regionalküche bietet der buchstäblich bildschöne Band –
übersichtlich nach Jahrezeiten sortiert, meist für vier Personen ausgelegt,
kurz und praktikabel beschrieben, zeitgemäß interpretiert mit wenigen
und dafür besten Zutaten und garniert mit kurzen Kapiteln etwa übers
Färben von Ostereiern, selbstgemachte Marmeladen und Gelees,
Trockenfrüchte und essbarem Christbaumschmuck.

Alles in allem ist „Unsere Landküche“ eine ausgewogene Mischung aus
beliebten Klassikern und trendigen Neuschöpfungen. Inhaltlich sind die
Vorschläge für meinen Geschmack etwas zu fleischlastig: Die Abteilung
„Fisch“ fällt mit nur zwei Rezepten (Saiblingsfilet mit Zuckerschoten-
Brunnenkresse-Gemüse
und Kräuterforellen mit Dicke-Bohnen-
Erbsen-Gemüse
) etwas mager aus.

Unsere Landküche
Tanja Dusy, Christa Schmedes
Gräfe und Unzer Verlag
240 Seiten, 24,99 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s