In bester Gesellschaft: Hannovers „Kleiner König“ in der Königstraße


Kleiner König Hannover 1Königstreffen in der Oststadt: Maike Scholing und Sven König haben Anfang August
in der Königstraße das Restaurant „Kleiner König“ eröffnet.

Aus dem früheren Restaurant „Diva“ nur ein paar Schritte entfernt von der Musikhochschule am Stadtwald Eilenriede ist ein schmuckes Lokal geworden: Maike Scholing und Sven König, die zuvor das Restaurant im Golfclub Hannover am Blauen See in Garbsen führten, haben die beiden Räume komplett neu eingerichtet, mit schwarzen Stühlen an fein eingedeckten, kleinen Tischen möbliert und auch die Theke erneuert.
Die steht zwar nach wie vor an alter Stelle, ist nun aber nur noch halb so lang wie zuvor. Für farbenfrohe Kontraste sorgen die sechs großen Gemälde mit dem hektischen Pinselstrich aus dem Atelier des passionierten Freizeitmalers Ralf Maschmann.

Kleiner König Hannover 2„Kleiner König“ heißt das erste eigene Restaurant von Maike Scholing und Sven König übrigens, weil es mit gerade einmal rund 80 Quadratmetern nicht wirklich pompös groß ist und das Angebot in der Speisenkarte angemessen überschaubar ausfällt. Und weil die
Gäste sich wohl auch bei Tisch gern wie „kleine Könige“ fühlen dürfen. Der gar nicht so kleine König am Herd hingegen serviert zeitgemäße deutsche Küche mit französischem Touch. Sven König kocht am liebsten mit Zutaten passend zur Jahreszeit – und mit
frisch gezupften Kräutern aus dem eigenen Gärtchen hinterm Restaurant!

Kleiner König Hannover 3Als Vorspeisen gibt es bei ihm etwa Tomatenparfait mit Ziegenfrischkäse, selbst eingekochter, dunkler Balsamico-Crème und Basilikum (7,90 €) oder Reibekuchen
mit Graved Lachs und Kräuterquark (8,90 €), zum Hauptgang aktuell eine Barbarie-Entenbrust auf Honigkohl und Kartoffelplätzchen (18,90 €), Lammrücken unter einer Thymian-Kruste mit Ratatouille-Gemüse (19,50 €) sowie Filet vom Weiderind aus
Uruguay auf grünen Bohnen (21 €), und zum Dessert eine Auswahl gut gereifter
deutscher Rohmilch- und Ziegenkäse mit Feigensenf (8,50 €) oder Mousse au chocolat
mit selbstgebackenem Schokokuchen und Beeren der Saison (6,90 €).

Zum Lunch bietet die Mittagskarte eine Handvoll Vorspeisen und zwei bis drei Hauptgänge, die jeden zweiten Tag wechseln (Di-Fr 12-14 Uhr; 8,90-11 €). Am Abend wird ein Menü in vier feinen Gängen mit einer dazu passenden Weinempfehlung angeboten (30-40 €). Aprospos Wein: Die Weinkarte ist einem kleinen König würdig –
kurz und anspruchsvoll. Neben neun offenen Weinen (0,2l 5-7,50 €) sind rund
40 Flaschen gelistet (überwiegend aus Deutschland und Frankreich; 18-43 €), darunter auch Bioweine von Peter Jakob Kühn aus dem Rheingau und Jürgen Leiner aus der Pfalz.

Kleiner König
Königstr. 24
30175 Hannover
Tel. 0511-67 41 06 23
Geöffnet: Di-Fr 12-14 und ab 18, Sa ab 18 Uhr
www.kleiner-koenig-restaurant.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s