Mit Laib und Seele: „Der Feinschmecker“ & Deutschlands beste Bäcker 2012



Es ist schon erstaunlich, wie unmittelbar und gandenlos manchmal die Gegensätze aufeinander prallen: Während das renommierte Hamburger Food-Magazin DER FEINSCHMECKER seiner aktuellen Monatsausgabe wieder ein aufwändig gemachtes Taschenbuch zum Thema „Die besten Bäcker in Deutschland“ spendiert, verkündet gestern die „Lebensmittel Zeitung“ auf ihrer Internetseite www.lebensmittelzeitung.net, dass ALDI Süd drei Jahre nach Einführung der ersten Backautomaten in seinen Filialen das Brot- und Brötchensortiment ausweiten und die Qualität verbessern will!
Damit wird der Überlebenskampf der familiengeführten Handwerksbäckereien im Lande noch härter! Ein Grund mehr, auf das neue FEINSCHMECKER-Taschenbuch hinzuweisen!

Ich habe an diesem Büchlein mitgearbeitet und bin dafür (nach einer Schulung an der Akademie für das Deutsche Bäckerhandwerk in Weinheim) im Sommer zwei Monate rund 6.000 Kilometer durch Nord- und Mitteldeutschland kutschiert, habe 130 Bäckereien besucht, dort eingekauft und am eigenen Küchentisch die insgesamt 260 Brötchen und fast 400 Brote kritisch begutachtet und frisch verkostet. Mein erfreuliches Ergebnis: Trotz Backautomaten und Billigbrot: Es gibt immer noch erstaunlich viele herausragend gute Bäckereien! Aber: Auch diese Leuchttürme ihres Standes brauchen weiterhin unsere Unterstützung, denn der Wettbewerb wird härter (siehe oben)!

Deshalb kann ich dieses aktuelle FEINSCHMECKER-Taschenbuch allen Freunden von guten Brötchen und Broten nur ofenwarm empfehlen – und möchte bei der Gelegenheit gleich einige der besten Bäckereien meiner Sommerreise übers Land und durch die Städte vorstellen und Euch ermutigen, dort weiterhin fleissig einzukaufen!

Hannover
Back- und Naschwerk
Kramerstr. 14, Altstadt, Tel. 0511-70 03 52 21
Mo-Sa 7-18 Uhr, www.back-und-naschwerk.de

Das  kleine Ladengeschäft mit offener Backstube ist liebevoll im Stil der guten alten Zeit eingerichtet und passt prima ins Altstadt-Ensemble. Im Ofen hinter der Verkaufsvitrine werden mehrmals täglich die handgefertigten Brötchen mit der hellen Kruste gebacken, die sich auch Niedersachsens Ministerpräsident McAllister gern mal zum Frühstück abholt. Die Brote sowie Gebäck, Kuchen und Torten backt Frank Ekkenga im Hauptgeschäft an der Isernhagener Straße im Stadtteil List – vorzugsweise mit dunklen Mehlen und höherem Nährstoffanteil. Ohne Gleichen sind die Muffins und die Rumkugeln mit echtem Rum.

Borchers
Hildesheimer Str. 44, Südstadt, Tel. 0511-88 56 64, Fax 809 17 02
Mo-Fr 6.30-18, Sa 6.30-13, So 8-15.30 Uhr, www.baeckereiborchers.de

Von bester handwerklicher Qualität sind das unter offener Gasflamme abgeflämmte und angeschobene Gerster (eine original hannöversche Spezialität) und Opa Schorses Uriges (ein rustikales Roggenmischbrot mit kräftiger, sehr dunkler Kruste); beide Brote werden auch als 500 Gramm-Laib angeboten.

Demeter-Bäckerei Backwerk
Heinrich-Heine-Str. 38, Südstadt, Tel. 0511-88 16 41, Fax 800 77 40
Di-Do 7-13 und 15-18, Fr 7-18, Sa 7-12 Uhr, www.backwerk-hannover.de

Der Demeter-Bäcker in Hannovers Südstadt backt seine ausgezeichneten Natursauerteig- und Dinkelschrotbrote mit Bio-Getreide, Mehl und Eiern von bäuerlichen Produzenten aus der Region und der Bohlsener Mühle bei Uelzen – ohne künstliche Zusätze und nur mit Meersalz gewürzt. Außer Dinkelflocken- und Hafertoast sind alle Brote laktose- und zuckerfrei sowie für Veganer geeignet. Manche Sorten gibt es nur an bestimmten Wochentagen (samstags ist das Sortiment sehr beschränkt und früh vergriffen!), generell werden auch Brote vom Vortag angeboten. Regionale Spezialitäten: Hannoverbrot aus Natursauerteig (Di-Fr) und Südstadtkern aus Dinkel-Roggen-Vollkorn (Fr). Ausgezeichnete Schnittbrötchen aus Auszugsmehl.

Doppelkorn
Limmerstr. 58, Linden, Tel. 0511-215 39 11
Mo-Fr 7-19, Sa 7.30-19, So 8-19 Uhr, www.doppelkorn-hannover.de

Die von Bioland zertifizierte Bäckerei im Stadtteil Linden erfreut sich auch im bald 30. Jahr ihres Bestehens größter Beliebtheit. Die 25 Vollkornbrote (das Sortiment wechselt mit den Wochentagen) sowie die handgeformten Brötchen und Baguettes sind von bester Qualität und werden fast nur mit Bio-Getreide von der GAW-Erzeugergemeinschaft aus der Region Hannover/Hildesheim gebacken. Ausnahmen sind das Emmer- und das Kamut-Brot mit Urweizen aus Süddeutschland. Besonders empfehlenswert: Die Brötchen und Mischbrote aus Dinkelsaftteig.


Hofbäckerei

Podbielskistr. 107, List, Tel. 0511-69 77 65, Fax 60 33 31
Mo-Fr 5-18, Sa 5-12, So 8-11 Uhr

Aus der winzigen Hinterhof-Backstube duftet es mehrmals am Tag bis auf die Straße verführerisch nach frischen Brötchen. Die handgeformten kleinen Semmeln sind so gut, dass die Leute geduldig Schlange stehen. Währenddessen kann man zuschauen, wie direkt neben der Verkaufstheke im 90 Jahre alten und noch mit Kohle beheizten Kachelofen fleißig gebacken wird: Neben rund 20 Sorten Brötchen auch das stadtbekannte Dinkel- und Bauernbrot, der Nordländer (ein sehr dunkles Mehrkorn-Malzbrot), Knäckebrot und saftiger Blechkuchen. Monatlich wechselnde Spezialbrote.

Bielefeld
Vollkorn- & Biobäckerei Meffert
Obernstr. 51, Tel. 0521-521 57 76
Mo-Fr 7.30-18.30, Sa 8-16 Uhr, www.baeckerei-meffert.de

Bielefelds ältestes Bürgerhaus beherbergte einst im Keller eine Backstube, in dem der Apotheker Dr. Oetker sein berühmtes Backpulver erfand. Heute werden im windschiefen Fachwerkparterre neben Naturtextilien wieder Backwaren verkauft. Ballaststoffreiche Brote und Brötchen aus selbst vermahlenem Bio-Getreide vom Schloßgut Wendlinghausen in Dörentrup. Sehr gut sind das Roggenvollkorn Lemgoer Dunkel, das Urkorn mit kräftiger Kruste (nur Di & Do) und die Apfel-Brioche, beliebt die Studenten-Brötchen aus Klabenteig sowie die Regionalspezialität Lippischer Pickert (Weizenpfannkuchen mit Kartoffelstücken und Rosinen). Fachliche Allergie-Beratung.
Die Backstube in Lemgo beliefert 8 Filialen in der Region.

Borgholzhausen (bei Bielefeld)
Welpinghus Café 1770
Kaiserstr. 4, Tel. 05425-944 41-0
Mo-Fr 6-18.30, Sa 6-13, So 8-11 Uhr, www.konditorei-welpinghus.de

Ein Bäcker zum Schwärmen! Einzigartig sind die bewusst klein und knackig braun gebackenen Brötchen, das Piumer mit Dinkelflocken und eigener 7 Korn-Mischung, das neue Dinkel-Crusty mit Haselnüssen und saftig-süßlicher Krume. Allen voran aber steht die angeschobene Hofkruste, die mit selbst gemahlenem Bio-Getreide vom Hof Meyer zu Theenhausen aus dem benachbarten Werther so leidenschaftlich gut und in bester Handwerkstradition gebacken wird, dass man noch im Laden vom warmen Laib knabbern möchte! Vorbildlich auch die geduldige Beratung! Auf der Woerdener Str. 3 im benachbarten Steinhagen gibt es zweites Geschäft mit Café.

Bremen
Schroeder
Fiegenstr. 50, Walle, Tel. 0421-38 54 81
Mo & Di u. Do & Fr 7-13 u. 15-18, Mi 7-13, Sa 7-12 Uhr, www.schroederbrot.de

Die kleine Nachbarschafts-Bäckerei in der Vorstadt ist eine der ganz Großen in Bremen. Dennis Otten hat den Betrieb vor drei Jahren übernommen und backt auf traditionelle Weise neben rustikalem Münsterländer, luftigem Ciabatta und knuffigen, handgemachten Brötchen nun auch Spezialbrote ohne Gluten, Hefe oder Weizen und mit Mehl vom Uelzener Bauckhof. Das charmante Lädchen abseits der Hauptstraße wurde kürzlich komplett neu gestaltet im französischen Boulangerie-Stil mit altbremischen Fliesenarbeiten. Die guten Schroeder-Brote sind auch beim Markthändler Fürst am Domshof und in Feinkostgeschäften in ganz Bremen erhältlich.

Effenberger
Vor dem Steintor 42, Östliche Vorstadt, Tel. 0421-729 72
Mo-Fr 10-18, Sa 9-14 Uhr, www.effenberger-bremen.de

Die Vollkorn-Bäckerei im Steintor-Viertel backt nur mit Bio-Getreide aus kontrolliert ökologischem Landbau vom Gut Rosenkrantz in Neumünster, das erst unmittelbar vorm Ansetzen der lang geführten Teige in getrennten Steinmühlen frisch gemahlen wird. Auf diese Weise können auch sortenreine Vollkornbrote mit Dinkel oder Roggen gebacken werden. Sämtliche Backwaren werden mit Meersalz gewürzt, mit Honig gesüßt und präzise mit allen Inhaltstoffen beschrieben – sowohl am Verkaufstresen als auch auf den Papiertüten und in einem Infoblättchen. Solide, aromatisch und bekömmlich sind das Vollkornroggen, das Dinkelmischbrot (aus Sauerteig mit Backferment) und das Essener-Vita-plus-x² (50% Dinkel, 50% Roggenkeimlinge). Nur zum Wochenende: Gewürzbrot, Haselnussbrot, Kümmelbrot, Walnussbrot und Zwiebelbrot. Keine glutenfreien Brote! Außerdem: Honig, Müsli-Mischungen und Trockenfrüchte. Die Backstube kann besichtigt werden. Effenberger-Backwaren sind auch in Naturkost- und Reformhäusern im Viertel und anderen Bremer Stadtteilen erhältlich.

Braunschweig
Bäckerei Mechau
Goslarsche Str. 101, Tel. 0531-816 07
Mo-Fr 6.30-18, Sa 6.30-13 Uhr, www.mechau.de

Braunschweigs bester Bäcker hat ein Talent für Spezialbrote – wie etwa das kräftige Sizilianische Weißbrot aus Hartweizengries und das rustikale Korsische Baguette aus Maronenmehl mit Tomaten, Rucola oder Roquefort. Sehr beliebt: Das äußerst herzhafte, mit Käse und Kürbiskernen überbackene Weizensauerbrot Wurzelkern und Brotkonfekt. Auch mit regionalen Klassikern wie Heidebrot und Baumkuchen zur Adventszeit kann die 1898 gegründete Handwerksbäckerei überzeugen. Filialen in der Dürerstr. 30 und am Hagenring. Bundesweiter Versand.

Bremerhaven
Brotkate
Bülkenstr. 41, Geestemünde, Tel. 0471-330 66
Mo-Fr 7-18, Sa 6-13.30, So 8.30-10.30 Uhr

Das Knusperhäuschen mitten in der Stadt macht beinahe rundum Freude. Das auf der blanken Herdplatte gebackene Friesenbrot und der rustikale Gassenhauer aus vollem Roggenkorn sind ebenso ohne Gleichen wie das saftige Kartoffelbrot und der deftig-würzige Prager Schinken-Laib sowie die erfreulich günstigen Preise für diese kernigen Leckerbissen. Auch die herzliche Bedienung hat mir gefallen. Allein die sehr großen, sehr leichten und sehr knusprigen Brötchen enttäuschen. Die Backstube befindet sich in den früheren Geschäftsräumen ein paar Häuser die Straße hinunter. 2 weitere, individuell eingerichtete Filialen mit Café in den Stadtteilen Lehe und Wulsdorf.

Bäckermeister Thomas Pitrowski-Rönitz beim allmorgendlichen Teigkneten in seiner Backstube mitten in der Fachwerk-Altstadt von Celle
Celle

Rönitz
Großer Plan 5 A, Tel. 05141-224 21, Fax 21 76 98
Mo-Fr 7.30-18, Sa 7-14 Uhr, www.roenitz-brot.de

Der beste und kreativste Bäcker, den die Südheide zu bieten hat. Thomas Pitrowski-Rönitz backt seine rund 40 Brote und 30 Brötchensorten mit Mehl aus der Rüninger Mühle bei Braunschweig – und er hat offenkundig ein Faible für den sonnigen Süden: sein sichtlich handwerklich gefertigtes Pane Italiano ist nach wie vor ebenso unvergleichlich und unerreicht wie das Dijon Senf-Brot, das Dattelbrot oder das Pflaumen-Walnuss-Brot. Auch auf die Top-Qualität bei den regionalen Leckerbissen wie dem würzigen Celler Kräuterbündel und der süßlichen Dinkelkruste ist von jeher Verlass. Selbst die einfachen Campingbrötchen sind ein Hochgenuss (je heller desto saftiger und süßer!).

Delmenhorst
Bäcker Becker
Grüne Str. 86, Tel. 04221-139 07
Di-Fr 6-12.30 u. 14.30-18, Sa 6-12, So 8-11 Uhr
, www.brothandgemacht.de
Inhaber Klaus-Peter Rabiega hat auch zum 30. Betriebsjubiläum den alteingesessenen Firmennamen beibehalten und arbeitet in seiner kleinen Ladenbäckerei nach wie vor mit hohem Anspruch und ohne Allüren. Großes Angebot an Vollkornbroten und -brötchen, die mit selbst gemahlenem Bioland-Getreide von der Eickernmühle in Lemgo gebacken werden. Begeistert haben uns das Bio-Vollkornschrotbrot mit recht heller Kruste und ausgewogenem Geschmack, das intensive Roggenwürzbrot mit Basilikum, Ingwer und Koriander, der buttrige Mandelzopf (gibt es nur freitags) und die handgemachten Roggenbrötchen. Auch empfehlenswert: Dinkel-Knuspertaler mit Kornflakes und das Mandelgebäck „Spanisches Brot“ mit einem Schuss Weißwein.

Detmold
Zuckerbäckerei Dahlhaus
Paulinenstr. 76, Tel. 05231-220 62, Mo-Fr 6.30-18, Sa 6.30-13, So 8-11 Uhr
Konditormeister Martin Dahlhaus hat sich bundesweit einen guten Namen mit außergewöhnlichen Torten gemacht. Auch aus seiner Brotmanufaktur kommen erstklassige Brote (wie etwa das rustikale Hausbrot oder das kernige Sechskorn-Brot) und tadellose Brötchen (köstlich: die Jogging-Brötchen mit Kornflakes, Mandeln und Rosinen). Um die Mittagszeit ist die Auswahl im hübschen Ladengeschäft an der Werre besonders verführerisch – und die liebenswürdige Bedienung immer noch ansteckend gut gelaunt! Caféhaus im benachbarten Hiddesen mit umfangreichem Kuchen- und Tortenangebot.

Gerdau
Bohlsener Mühle
Mühlenstr. 1, Bohlsen, Tel. 05808-987-11
Mo-Fr 7-17, Sa 7-11 Uhr, www.bohlsener-muehle.de

Die zertifizierte Bioland-Bäckerei mit eigener, historischer Mühle bezieht ihr Getreide und die Zutaten für die zahlreichen Backwaren aus eigener Herstellung von regionalen Landwirten und ökologischen Erzeugerbetrieben in Norddeutschland. Vor Ort werden rund 30 verschiedene Brote, fast 20 Brötchen und noch einmal so viele Kekssorten, Feingebäck, Kuchen und Torten produziert und sowohl an Naturkosthändler geliefert als auch im eigenen Mühlenlädchen verkauft. Makellos und angenehm würzig ist das Roggenganzkorn-Brot, vollmundig das Vital-Dinkelmischbrot mit Möhren, etwas speziell das mit Leindotter gebackene Museumsbrot mit intensivem Kohlrabi-Geschmack. Wechselnde Saisonbrote, zu Weihnachten Butterstollen, Dinkel-Cookies und Honigkuchen mit Kardamom.

Gifhorn
Konditorei Pöthig
Braunschweiger Str. 88, Tel. 05371-43 58, Mo-Fr 6-18, Sa 6-13, So 7-16 Uhr
Die seit 1947 am südlichen Stadtrand ansässige Bio-Bäckerei mit Café und Naturkostverkauf backt rund 20 überwiegend herzhafte Schnitzer-Brote. Das Getreide vom Witzenhausener Biolandhof Gut Fahrenbach wird erst kurz vorm Ansetzen der Teigmasse selbst gemahlen. Dienstags und freitags gibt es Schnitzer-Brote mit Dinkel (sehr gut: das Sauerteigbrot Hildegard von Bingen und das Schwabenkorn ohne Hefe), mittwochs steht Leinsamen auf dem Programm, donnerstags reines Roggenbrot und veganer Obstkuchen aus Dinkelvollkorn. Ausgezeichnet: die Vollkorn-Croissants. Fachkundige Allergiker-Beratung.

Hambühren (bei Celle)
Feinbäckerei Rausch
Ostlandstr. 22, Hambühren II, Tel. 05084-17 45, Mo-Fr 6.30-13 u. 15-18, Sa 6-13 Uhr
Erstklassige Brötchen, die besten weit und weit: knackige, leicht gebräunte Kruste, dichte und lockere Krume, voller Geschmack! Auch das längliche Heidebrot aus mildem Natursauerteig und die gleichmäßig runde Vollkornkruste mit reichlich Sonnenblumenkernen außen wie innen zeugen von hoher handwerklicher Qualität und lohnen den Weg in den ruhigen Vorort der Fachwerkstadt Celle. Die Backstube liegt nur einen Steinwurf entfernt unter den hohen Bäumen am Oldauer Heuweg, der kleine Laden dort hat jedoch nur täglich bis 10 Uhr geöffnet. Filialen in Hambühren, Winsen, Wietze und Wietzenbruch.

Hildesheim
Bäckerei Safft
Goschenstr. 41, Neustadt, Tel. 05121-128 50, Mo-Fr 5.30-18, Sa 5.30-15 Uhr
Bäckermeister Wolfgang Raatz begeistert weit über Hildesheim hinaus mit altmodischer Handarbeit und modernen Brotkreationen, die speziell zur Sommerzeit originell ausfallen: Dinkelbrot mit Suppengemüse (nur Mi), Mai Urbock-Brot mit einem Spritzer dunklem Bier oder Bratkartoffelbrot als herzhafter Partysnack. Auch die traditionellen Brote sind besonders: Die hoch gebackene Hildesheimer Buttermilchkruste etwa ist eine tolle Alternative zu Weißbrot, und das rundum in Sonnenblumenkernen gerollte, bildschöne Roggenvollkorn mit hohem Saatenanteil bleibt noch tagelang saftig und passt prima zu Salami oder Schinken. Samstags geht es nicht ohne Anstehen: Dann dehnt sich die Schlange der Brötchenkäufer bis weit hinaus auf die enge Vorstadtstraße!

Isernhagen (bei Hannover)
Backstube Jasiek
An der Riehe 29, Altwarmbüchen, Tel. 0511-61 28 94
Mo-Fr 6-18, Sa 6-16, So 8-22 Uhr, www.backstube-jasiek.de

Der 1953 gegründete Familienbetrieb kommt selbstbewusst ohne Firmenschild an der Fassade aus. Nach der Modernisierung vor fünf Jahren wurde es schlicht vergessen und scheint mittlerweile auch nicht mehr nötig, denn die herausragend gute Qualität von Broten, Brötchen und Kuchenstücken hat sich bis ins nahe Hannover herumgesprochen. Vom Café aus kann man den Bäckern bei der Zubereitung vom Anno 53 zusehen – ein mokkabrauner Roggenfindling, verblüffend leicht und locker und nur donnerstags als Rundbrot oder Stange zu haben. Die pure Sünde sind die Hörnchen: süß und saftig und geradewegs vom warmen Ofenblech!

Langenhagen
Brotbäckerei Werner Brandes
Karl-Kellner-Str. 48, Tel. 0511-73 27 30, Di-Fr 7-18, Sa 8-13 Uhr
In der kleinen Hinterhof-Bäckerei wird noch gebacken wie zur Großvaters Zeiten – solide und in Handarbeit, mit natürlichem Sauerteig und ohne künstliche Zusätze. Die zehn verschiedenen, dunkel ausgebackenen Brote kommen immer erst gegen 11 Uhr aus dem mit Briketts beheiztem Steinofen und werden direkt neben der betagten Backstube am schmalen Küchentisch verkauft. Der stammt noch aus den Wirtschaftswunderjahren, als der 1895 gegründete Betrieb in einem Wohngebiet nicht weit vom Stadtzentrum wieder aufgebaut wurde. Aus diesen Tagen müssen auch noch die unglaublich günstigen Preise sein! Eine Klasse für sich sind das Reine Roggenrund, der Vollkorn-Kasten, das kompakte Landweißbrot, die Schnittbrötchen und der Butterkuchen.

Lübbecke (östli. von Osnabrück)
Bäckerei Oltersdorf
Kösterkampstr. 1, Gehlenbeck, Tel. 05741-610 64
Mo 6.30-12.30, Di-Fr 6.30-18.30, Sa 6-11.30, So 8-10.30 Uhr
Die engagierte Ladenbäckerei mit dem „Natur Pur“-Gütesiegel liegt etwas versteckt in einer  Seitenstraße, ist aber dank farbenfroher Fassade nicht zu übersehen. Handwerkliche Regionalbrote und Brötchen mit bisweilen raffiniertem Geschmack. Gebacken wird mit Mehl aus der Hemelther Mühle in Rheine und Naturbelassenen Zutaten, die gut sichtbar mit Allergenkennzeichnung am Preisschild deklariert sind. Spezialitäten: Gehlenbecker Langbrot mit Weizenschrot und Westfalen-Stollen mit Apfelkorn. Zum Wochenende rund 30 Brötchensorten! Mi & Sa auch auf dem Wochenmarkt in Lübbecke.

Martfeld
Steinofen-Backstube Hollen
Hollen 25, Tel. 04255-12 31, www.steinofenbackstube.de
Die Hollener Öko-Handwerker backen ihre rund 25 urtümlichen Brote freigeschoben im mit Buchenholz befeuerten Steinofen. Das Getreide dafür kommt von Bioland- und Demeter-Höfen aus der Nachbarschaft und wird vor Ort auf einer Natursteinmühle schonend verarbeitet. Besonders die Klassiker wie der Hollener Kiesel (reines Roggenbrot mit gequollenen ganzen Roggenkörnern) oder das Haferbrot sehen sehr ursprünglich aus, sind flach, sehr kompakt und bleiben außergewöhnlich lange frisch. Aus der Hofeigenen Pâtisserie (www.aus-luzifers-kueche.de) kommen neben Cantuccini, Quiches und Kuchen auch so originelle Kreationen wie das Mürbeteigschiffchen „Serendipity“ mit Himbeer-Chili-Füllung. Auf dem Hollener Gehöft wird ausschließlich gebacken, Verkauf nur auf Wochenmärkten in der Region und in Bremen sowie auf den Mittelaltermärkten zwischen Uelzen, Bremen und Hannover. Dort gibt es dann auch Flammkuchen aus einem mit Holz beheiztem Ofen.

Paderborn
Klokes Backkunst
Geroldstr. 20, Tel. 05251-228 49
Mo-Fr 6-18.30, Sa 6-13, So 7.30-12 Uhr
, www.klokesbackkunst.de
Die Bäckerei Kloke-Schulte hat sich kürzlich in Klokes Backkunst umbenannt, ist nach wie vor der kreativste Bäcker der ostwestfälischen Universitätsstadt und backt das weit und breit beste Paderborner Brot (auch in der Mini-Variante “Karlsviertelchen”). Zum Wochenende stehen die Leute Schlange, nicht nur wegen der vorzüglichen, sehr kleinen Brötchen. Aus dem Steinofen in der heimeligen Ladenbäckerei kommen Nuss- und Rustikorn-Brot, die kieselrunde Steinofenkruste sowie Pane Italiano und zur Mittagszeit Flammkuchen und Foccaccia. Außerdem: Französische Baguette und Landbrote, Laugengebäck, saftige Blechkuchen, Weihnachtsgebäck und Stollen.

Rehburg-Loccum (am Steinhuder Meer bei Hannover)
Honeck
Südstr. 14, Winzlar, Tel. 05037-54 33
Di-Fr 6.30-9, Do 14-17, Sa 6.30-18, So 11-18 Uhr, www.norberthoneck.de

Der beste Bäcker der Region, etwas versteckt im beschaulichen Örtchen Winzlar auf dem Weg zur Nordseite des Steinhuder Meeres. Norbert Honeck backt in seiner ländlichen Bio-Bäckerei mit Cafégarten in Handarbeit und mit großer Sorgfalt erstklassige Brote aus Sauerteig und Backferment sowie spezielle Backwaren für Allergiker. Das Getreide wird von benachbarten Bauern und vom Gut Rosenkrantz in Neumünster geliefert und mit einer Elsässer Steinmühle frisch vermahlen. Herausragend sind das freigeschobene Roggenbrot, das kantige Vierkornbrot, das großlaibige Marktbrot mit Anis und Kümmel, der mit Honig gesüßte Dinkel-Rosinensemmel und die aromatischen kleinen Brötchen. Aus dem Holzofen kommen nur sonntags Olivenbrot, Thymianringe und Gemüsepizza. Außer dem: selbst gemachte Eiscreme. Verkauf auch auf den Wochenmärkten der Region, Hameln, Nienburg sowie in den Stadtteilen List und Linden in Hannover.

Wolfsburg
Werner Kutzner
Westerbreite 45, Fallersleben, Tel. 05362-56 49
Mo, Di, Do, Fr 6.15-12 u. 14-18. Sa 5.30-12.30 Uhr

Eine Traditionsbäckerei, wie es sie nur noch selten gibt! Das Ehepaar Kutzner betreibt ihr kleines Geschäft in einem Wohnviertel am Rande der Altstadt, seit dem Gründungsjahr 1953 hat sich wenig verändert: Die handfesten, lange lagerfähigen und auf Wunsch sehr dunkel gebackenen Brote aus selbst angesetztem 3 Stufen-Sauerteig liegen wie damals auf den Regalböden eines Küchenschranks hinterm Verkaufstresen (von dem man ungeniert in die Backstube sehen kann), Zwiebelbrot gibt es nur freitags, mittwochs bleibt der Laden zu. Beliebt sind das Doppelback (ein kräftig ausgebackenes Heidebrot), die Streuselstücke und der schlesische Mohnkuchen, herausragend ist das sehr kompakte Sonnenblumenbrot.

Zernien (östlich von Uelzen)
Vollkornbäckerei Rasche
Göhrdestr. 3, Tel. 05863-98 78 44
Mo-Mi & Fr 7-17.30, Do 7-18, Sa 7-12 Uhr, www.vollkornbaeckerei-rasche.de

Der mit Abstand beste Bäcker im Wendland backt ausschließlich in Bioland-Güte mit Getreide und Mehl von der Bohlsener Mühle und ist dabei bemerkenswert vielseitig: rund 30 Brote und Baguettestangen, fünf Varianten Toastbrot, vier Sorten Knäckebrot, ein Dutzend verschiedene Brötchen, köstliche Kuchen und feines Knuspergebäck werden im kleinen Naturkostladen mit Café einladend angeboten. Sehr gut: Der Wendenlaib und die Sonnenblumenkrokant-Kekse. Herausragend: Die vollendeten Markttag-Brötchen, die es nur am Mittwoch und zum Wochenende gibt! Verkauf auch auf den Wochenmärkten in Uelzen und Bad Bevensen, in Naturkostläden in Dannenberg, Lüneburg und Uelzen sowie über das Internet mit bundesweitem Versand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s